Rock'n'Rolf

© A capella, 2010

You can save the tracks by right clicking
on the download icon.



A capella album with German lyrics.

Zeit


Ich wünschte echt, ich könnte alles ändern.
Doch dafür ist es leider zu spät.
Ich würd das letzte Jahr einfach zurückdrehn.
Ich weiß, dass das natürlich nicht geht.

Nun sitze ich allein in meinem Zimmer
hab längst gelernt, was Einsamkeit heißt.
Man wagt nicht, etwas neues anzufangen,
damit man nicht neue Wunden reißt.
Ich hab etwas gebraucht, doch nun hab ich kapiert,
dass die Zeit niemals verweilt,
dass sie stets unbarmherzig und streng monoton
nur in eine Richtung eilt.
Jetzt begreif ich, es zählt jeder einzelne Tag.
Und fortan pass ich auf, was ich tu, was ich sag,
weil die Zeit keine Wunden heilt.

's ist schwer zu sagen, womit alles anfing
und warum ich die Zeichen nicht sah.
Es hätte alles anders kommen können,
doch blindlings lief ich in die Gefahr.
Das Neue scheint uns oftmals intressanter,
und allzu schnell verblasst des Alten Wert,
denn "Allem Anfang wohnt ein Zauber inne",
mit der Fackel wird Vertrautes zerstört.

Ich hab etwas gebraucht...

Es tut immer noch so weh.
Ich vermisse unser "Wir".
Doch ich darf mich nicht beklagen,
denn die Schuld liegt allein bei mir.

Die Gedanken sind frei?


Es fing schon damals in der Grundschule an.
Du warst immer der, der alles darf, alles kann.
Noch heut ist's so, dass Du alles haben musst.
Schade nur! Mit Sponsoring durch Daddy ist längst Schluss.
Doch Du lerntest nicht, dass man auch verzichten muss, um zu sparen.
Nicht in dreißig Jahren.

Du hattest immer vom Ferrari geträumt.
Leider hast Du dabei das Denken versäumt.
Du sagst, Du hättest einen Megakredit.
Die Wohnung und das Handy zahlst Du davon gleich mit.
Und dann habest Du
noch von einem coolen Flatscreen gehört.
Konsumgestört!!

Man sagt, die Gedanken seien frei.
Doch wenn ein fixer Wunsch in Dir reift,
dann besteht die Gefahr,
dass der Drang nach Besitz Besitz von Dir ergreift.
Wenn Du wegen eines Autos es duldest,
dass Du Dich verschuldest,
das seh ich nicht ein,
was ist daran schon frei?

Vor Reduktion der klaren Denkfähigkeit
durch optischen Reiz ist kein Mann gefeit.
Wenn vom Plakat Dich eine Schönheit anlacht,
die halbnackt für ein Beautyprodukt Werbung macht,
dann kaufst Du es Dir,
egal, ob es Firlefanz ist und dumm.
Du brauchst den Konsum.

Es heißt, die Gedanken seien frei,
doch wenn Dein Blick ein Mädchen fixiert,
dann besteht die Gefahr,

dass Du die Kontrolle verlierst.
Ob Du etwas wirklich brauchst,
ist dabei einerlei.
Wenn Du's nicht brauchst,
dann kaufst Du es auch,
was ist daran noch frei?
Müssen wir wirklich alles haben
was wir sehn?
Manchmal frag ich mich:
Wer oder was besitzt hier wen?
Kann es sein, dass alles sehr viel einfacher wird,
wenn man den Konsum aufs Essentielle reduziert?
Wir brauchen all den Krempel und das allerschnellste Auto,
um unsren Status und uns selbst zu definieren.
Wolln wir in der Marktwirtschaft als Rädchen funktionieren,
dann müssen wir fein weiter konsumieren.

Man sagt, die Gedanken seien frei,
also pochen wir auf unser Recht,

zu wünschen, was immer wir wünschen.
Doch sind die Wünsche diktiert oder echt?
wenn TV-Spots animieren und manipulieren,
uns Wünsche ins Hirn projizieren,
und wir deshalb Unsummen leihen
bei unseriösen Kredithaien
das ist dann frei?!!?!?

Na, im Grunde ist mir's einerlei!
Ich kauf mir jetzt ein Tamagotchi
oder vielleicht auch gleich zwei.

Emma

Schlaflied für eine kleine Mäusemaus Emma,
Du kleines Bündel Leben,
ohne schon zu reden
sagst Du uns so viel.
Emma,
im Lachen und im Weinen
wortlos zeigst Du Deinen
Eltern was Du fühlst.

Zum Glück ist die Mama
immer für Dich da.
Sie passt auf Dich auf an Deinem Bett.
Und wacht der Papa mit,
dann seid ihr schon zu dritt.
Beide sind zu Dir stets lieb und nett.
Emma,
Du kennst noch keine Sorgen,
fühlst Dich noch geborgen in der Mutter Schoß.
Emma,
und meist sind Deine Tränchen
nur sehr kurz zu sehn,
denn Papa spendet Trost.

Hier geht's dir offenbar immer wunderbar.
Hier wirst Du geliebt, bist Du zuhaus.
Die Eltern sind beglückt
und froh, dass es Dich gibt.
Du bist ihre kleine Mäusemaus.

Emma,
's ist Zeit nun zu genießen,
die Äugelein zu schließen,
Müdigkeit zu spürn.
Emma,
dann kommt gewiss der Sandmann
leise an Dein Bett ran,
ins Traumland Dich zu führn.

Er nimmt Dich an die Hand,
fliegt mit Dir übers Land,
von oben kannst Du alles besser sehn.
Und hier begegnet Dir so manches Zaubertier
kleine dicke Engel und auch Feen.

Emma,
Du solltest nicht versäumen
auch davon zu träumen,
wie die Tiere ruhn.
Emma, wie Löwen und Giraffen,
die auf Wolken schlafen,
schließ auch Du die Augen zu.

Wenn der Teufel ruft


Manchmal stelle ich mir vor,
wie ich mit fremden Frauen schlafe
so im freien auf der Straße,
wo uns jeder sehen kann;
stell mir vor wie wir zusammen
ganz perverse Dinge machen.
Wow, wir lassen es krachen!
Und dann tu ich's mit nem Mann.

Erst von vorne, dann von hinten,
rauf und runter wie ein Flummi.
Klaro - alles ohne Gummi,
denn sonst macht es keinen Spaß.
Zwar hab ich zuhaus ne Frau.
Die ist lieb und mir vertraut
aber leider nicht versaut,
und hier geb ich richtig Gas!

Leider neigen wir dazu,
unser Heil in den falschen Dingen zu sehn.
Pass gut auf, was Du dir wünscht,
denn es könnte in Erfüllung gehn.
Manchmal ziehen dunkle Wünsche
mich in ihren bösen Bann
sodass ich nicht anders kann,
als dem Drang nachzugehn.
Wenn die Tat dann erst getan ist,
weiß ich selber nicht mehr:
Wieso ist es so schwer Fehler vorher zu sehn?
Vorher schien es gerade so,
als ob es gar nicht anders geht.
Doch die Faszination der Phantasie
weicht ernüchternder Realität.

Leider neigen wir dazu,
unser Heil in den falschen Dingen zu sehn.
Pass gut auf, was Du dir wünscht,
denn es könnte in Erfüllung gehn.
Wenn der Teufel nach Dir ruft,
hör gut zu und verlang, dass er alles erklärt.
Du wirst sehn, falls er Dir die Details nicht verwehrt:
Der profane Unfug ist die Sünde gar nicht wert.
Wenn Du denkst, es sei nicht schlimm,
mal ne Dummheit zu begehn,
Du nichts lernst, wenn Du nie
einen Fehler riskierst;
wenn Du meinst, dass Du andernfalls es nachher bereust,
den Verzicht daher scheust
und es einfach probierst,
dann verlierst Du, was Du jetzt hast,
doch tu Du, was Du tun musst.
nur bitte sei Dir bewusst:
Deine Lust geht einher mit Verlust.

Leider neigen wir dazu,
unser Heil in den falschen Dingen zu sehn.
Pass gut auf, was Du dir wünscht,
denn es könnte in Erfüllung gehn.
Geh, erfüll Dir Deinen Traum!
Jeden Tag andre Frauen statt ein Leben zu zweit.
Was Du jetzt noch Freiheit nennst,
das erkennst Du bald als Einsamkeit.

Noch eine Zigarette


Vor ner Woche hatte ich mit meiner Alten einen Streit.
Sie sagt, ich solle mir das Rauchen abgewöhnen.
Mensch, da wurd ich aber fuchtig.
Dazu war ich nicht bereit.
Nur ein paar Kippen konnten mich wieder versöhnen.
Ziemlich dreist, was die sich so erlaubt.
Ich lass nicht zu, dass man mich
meiner Freiheiten beraubt.

Auch beim Arztbesuch am Mittwoch
kochte ich zu Recht vor Wut.
Er meint, ich müsse wirklich mehr
an die Gesundheit denken.
Die Aterien seien dicht,
und mit der Lunge ständ es auch nicht gut.
Ich käme nicht umhin, den Nikotinkonsum zu senken.
Doch das dicke Ende kam noch hinterher:
Ich stellte fest, ich hatte keine Kippen mehr.
Wenn ich wenigstens noch eine Zigarette hätte,
würde ich mich gar nicht mal beklagen.
All die Vorwürfe, die man von Nichtrauchern hört,
würde ich mit Leichtigkeit ertragen.
Ich wär so cool wie das Männchen von HB.
Und auch der Schmerz beim Husten
täte nur noch halb so weh.

Heute morgen kam ein Anruf,
Mensch, da musste ich mich vorsehn,
dass vor Baffheit mir nicht die Glut erlischt
Am Apparat das war Herr Meierbier,
der Lehrer meines Sohnes.
Und der sagt, er habe Florian beim Rauchen erwischt.
Dabei habe ich ihn schon so oft ermahnt.
Er soll doch noch nicht rauchen mit sechs Jahren!

Wenn ich wenigstens noch eine Zigarette hätte,
hätte ich die Nachricht noch ertragen.
Dass er erst dann rauchen darf, wenn er alt genug ist,
würd' ich ihm in aller Ruhe sagen.
Es bleibt zu hoffen, dass er bis dahin lernt,
dass es niemandem was einbringt
außer dem Tabakkonzern.

Und kommt der kleine Racker heut nach haus,
dann nehm ich ihn gehörig ins Gebet:
"Hey Flori, sei vernünftig, rück die Fluppen raus!
Du weißt doch wohl, dass das nicht geht.
(Cool kids can wait)
Rauchen darf man erst, wenn man erwachsen ist
und du bist ja nun wirklich noch ein Kind.
Du kriegst die Schachtel wieder wenn Du älter bist,
wenn bis dahin darin noch Kippen übrig sind..."

Wenn mein Junge mir den Tag heut nicht gerettet hätte,
hätte ich das alles nicht ertragen.
Ich brauch nun mal den Tabak,
um den Stress zu überstehn.
Egal, was all die Besserwisser sagen.
Drum predigt weiter! Ich steck mir eine an.
Was nützt mir die Gesundheit,
wenn ich nicht rauchen kann?

Subscribe

Be the first to hear new tracks.